EDELOBSTBRENNEREI
STÄHLEMÜHLE

Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist – das hat sich auch Christoph Keller, Brennmeister der Brennerei Stählemühle, nach über 15 Jahren im Destilliergeschäft gesagt. Zum Ende des Jahres wird er seine Brennanlage für immer abschalten und sich neuen, noch unbekannten Aufgaben zuwenden.Mutterland trauert schon jetzt und erzählt ihm zu Ehren die Geschichte eines Mannes, der rein zufällig zu einem alten Brennrecht kam und seine Leidenschaft  für edle Destillate entdeckte…


Foto: Hans Ripa  |  Text: Caroline Becker

Seit 2005 produziert die Brennerei feinste Destillate aus Obstsorten der Region und fast vergessenen Obst-Spezialitäten. Dabei wird jedoch keine Massenware produziert, sondern Kleinstauflagen von 10 bis 200 Flaschen, die vom Brennmeister gebrannt, einzeln geprüft, nummeriert abgefüllt und handsigniert werden. Pro Jahr werden gerade einmal 2.500 Flaschen destilliert, um allerhöchsten Qualitätsansprüchen gerecht zu werden.

„Mutterland führt diese edlen Destillate exklusiv in Hamburg.“



Der Erfolg ist vor allem Kellers gelebter Philosophie zu verdanken. Eine Frucht, so der leidenschaftliche Brenner, hat Geist und Seele. Im Genuss eines Brandes sieht er deshalb nicht nur einen einfachen Fruchtgeschmack, der kommt und vergeht, sondern die Erfahrung, den gesamten Kreislauf der Frucht – von Blüte über die Reife bis zu ihrem Verfall – in einem einzigen Schluck sinnlich erleben zu können.


Schnapsbrennen ist für Keller überdies gelebter Landschaftsschutz, denn vor allem die Früchte von Streuobstwiesen und Hecken, alte Obstsorten mit großem Aromaspektrum sind für reinsortige Destillate interessant. Traditonelle Anbauformen sichern also die geschmackliche Vielfalt – und die süddeutsche Kulturlandschaft, die in der Stählemühle außerdem von bedrohten Landschafrassen gepflegt werden.


Die alte Mühle ist mit ähnlicher Leidenschaft eingerichtet und präsentiert sich in reduziert schlichtem, skandinavischen Design. Küche und Stube hat Keller selbst entworfen, der ehemalige Schweinestall wird als Büro genutzt, das alte Fahrsilo wurde von e15 zu einem unterirdischen Reifelager für die Destillate umgebaut. Eine wahrhaft hochwertige und würdige Umgebung für ebenso hochwertige Brände.


Exklusiv für Hamburg hat Mutterland verschiedene Brände der Stählemühle in sein Sortiment aufnehmen können. Darunter klassische Brände wie Waldhimbeergeist, Wahlwieser Löhrpflaume oder Roter Linzgauer Weinbergpfirsich, aber auch echte Raritäten, wie Destillate von Zitronengras oder der Moro-Blutorange.


Auch einen Gin hat Keller zu verantworten: „Monkey 47 – Schwarzwald Dry Gin“ steht schon seit lange in unseren Regalen. Er wurde vom IWSC in London kürzlich zum besten Gin „worldwide“ gekürt und ist damit weit mehr als nur ein Insider-Tipp!


Mutterland ist stolz, die Brände dieses Brennkünstlers bei sich präsentieren zu können und trauert schon jetzt um den wohlverdienten „Ruhestand“ des Schöpfers diese…
Alles beginnt im Jahr 2004 mit dem Erwerb des Anwesens Stählemühle am Münchhöfer Mühlenbach im oberen Hegau, nur einen Steinwurf vom Bodensee entfernt. Christoph Keller, im wahren Leben Kunstbuchverleger (Revolver), will mit seiner Familie raus aus der Stadt und ein anderes Leben führen, endschleunigen.


Alles beginnt im Jahr 2004 mit dem Erwerb des Anwesens Stählemühle am Münchhöfer Mühlenbach im oberen Hegau, nur einen Steinwurf vom Bodensee entfernt. Christoph Keller, im wahren Leben Kunstbuchverleger (Revolver), will mit seiner Familie raus aus der Stadt und ein anderes Leben führen, entschleunigen.


Mit dem Einzug in die Stählemühle übernimmt er das 150 Jahre alte Abfindungsbrennrecht, das zur Mühle gehört – und erfährt, dass er Schnaps brennen muss, um die Lizenz aufrecht zu erhalten. Von den Vorbesitzern in die Geheimnisse des Brennens eingeweiht, entscheidet sich Keller nach ersten Experimenten und einem gründlichen Studium der Brenntechnologie, sich auf edle Obstbrände zu spezialisieren. Eine gute Entscheidung.

„Jede Bewegung mit einem so vortrefflichen Schnaps, der auch unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur, die nie ganz vergeht.“



AU REVOIR

Letzte Chance sich einen der Spirituosen der Spitzenklasse bei uns zu sichern.

WUSSTEST DU...

... dass die Stählemühle heute laut Gault Millau und Destillata zu den besten 10 Brennereien der Welt gehört? Nach über 150 nationalen und internationalen Auszeichnungen, wie dem „Goldenen Stamperl“, dem „Preis der Besten“ und dem Bundesehrenpreis wurde die Brennerei in den erlauchten „Kreis der auserwählten Destillerien“ aufgenommen – eine Ehre, die nur 3 deutschen Brennern zuteil wurde.